Keine Reaktion auf Ihren Pflegeantrag?

Wir helfen. Schnell und unbürokratisch.

Wir sind der Partner, dem die Pflege vertraut.

Wie schnell muss die Kasse entscheiden?

Per Gesetz muss die Pflegekasse Anträge auf Pflegeleistungen innerhalb von 25 Arbeitstagen bearbeiten.

Doch nach eigenen Angaben der Pflegekassen wurde im Jahr 2021 in 14,2 % der Fälle diese Bearbeitungsfrist nicht eingehalten.

Innerhalb der Bearbeitungsfrist muss die Pflegekasse eine Entscheidung über den Pflegegrad treffen und Ihnen das Ergebnis schriftlich mitteilen.

Tatsächlich entscheiden die Pflegeversicherungen häufig nicht innerhalb dieser Frist. 

Quelle: Bund der Krankenkassen (GKV), Bericht für das Jahr 2021.

attractive mature redhead fashion woman pointing PEVZLVP 1

Wir setzen Ihr Recht auf Entscheidung durch.

Schnell und unbürokratisch.

Wir helfen Ihnen ohne großen bürokratischen Aufwand und fordern die Kasse mit unseren Partneranwälten zu einer schnellen Begutachtung und Bescheidung auf. 

Wir überprüfen dabei im Einzelfall auch, ob Ihnen möglicherweise eine Entschädigung zusteht, weil die Pflegeversicherung überlange für eine Entscheidung gebraucht hat.

Hält die Kasse die Begutachtungsfristen nicht ein und entscheidet zu spät, steht Ihnen unter Umständen für jede begonnene Woche der Fristüberschreitung eine Entschädigung von 70 Euro zu.

Das gilt jedoch nicht, wenn

  • die Pflegekasse die Verzögerung nicht zu vertreten hat oder
  • der Antragsteller sich in stationärer Pflege befindet und bereits in Pflegegrad 2 oder höher eingestuft ist oder
  • eine andere Begutachtungsfrist gilt.
Florian Specht

Ihr Ansprechpartner:
Florian Specht

Unsere Hilfe ist kostenlos.

Die Tätigkeit unserer Partneranwälte und die Durchsetzung Ihres Anspruchs gegenüber der Versicherung übernehmen wir für Sie kostenfrei.

Für die Durchsetzung einer Entschädigungszahlung für eine verspätete Begutachtung berechnen wir nur im Erfolgsfall eine Servicegebühr in Höhe von dreißig Prozent auf die durchgesetzte Forderung zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Das restliche Geld leiten wir umgehend an Sie weiter. So können wir diesen Service kostenfrei für Sie anbieten.

Sollten unsere Bemühungen nicht erfolgreich sein, entstehen für Sie keine Kosten. Alle eventuell angefallenen Kosten (Anwalts- und Gerichtskosten) werden von uns getragen, ebenso wie das finanzielle Risiko, dass ein Anspruch nicht durchsetzbar ist.