Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?

Wir schreiben die Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.

Wir sind der Partner, dem die Pflege vertraut.

Jeder zweite Widerspruch hat Erfolg.

Unsere Erfolgsquote ist sogar noch höher.

Versicherungen stufen Pflegeanträge falsch ein, was zur Folge hat, dass pflegebedürftige Menschen zu wenig Geld ausgezahlt bekommen. Über 52 % der Widersprüche sind erfolgreich.* In der Regel liegt das an einem konservativen Pflegesystem, in dem pflegebedürftige Menschen meistens den Kürzeren ziehen.  

Wir prüfen, ob die Versicherung korrekt gerechnet hat und die pflegebedürftige Person das Geld bekommt, das ihr zusteht.

* MDK forum, 3/2017, S. 7.

Unsere Hilfe im Widerspruch ist kostenlos.

Kostenlos? Gibt es das heute noch? Ja, bei uns.

Wir finanzieren uns nicht durch Gelder der pflegebedürftigen Personen, sondern durch Pflichtzahlungen von Versicherungen, die den Widerspruch gegen uns verlieren. 

Bei einem erfolgreichen Widerspruch ist die Versicherung dazu verpflichtet, die Kosten einer anwaltlichen Tätigkeit zu übernehmen. Geregelt ist das in § 63 SGB X

Unsere Partneranwälte haben eine überdurchschnittliche Erfolgsquote im Widerspruchsverfahren und fordern die Anwaltskosten von den Versicherungen ein. Sollte ein Fall nicht gewonnen werden, übernehmen wir die Rechtsanwaltskosten selbst.

Anders als bei anderen Anbietern müssen Sie bei uns keine Erstberatung und auch keine Erfolgsprovision bezahlen.

Unsere Kostenfreiheit ist durch Presse und Politik bestätigt.

So funktioniert´s.

In 3 Schritten zur Widerspruchsbegründung.

1. Starten Sie mit unserem Online-Fragebogen.

Mit unserem Online-Fragebogen erfassen wir alle wichtigen Informationen zu Ihrem Fall.

2. Unsere Partneranwälte legen Widerspruch ein.

Wir legen für Sie Widerspruch ein und übernehmen die Kommunikation mit Ihrer Kasse.

3. Wir formulieren die Begründung.

Unsere Partneranwälte überprüfen alle Unterlagen der Versicherung und formulieren die Begründung. Sie bekommen die Begründung zur Kenntnis.

Über Computer, Laptop, Tablet oder Handy nutzbar.

Pflegewächter in Presse und Politik.

„Ich bin von der Firmenidee begeistert, denn zum einen hilft die App, Pflegebedürftige und Angehörige zu unterstützen, zum anderen werden bürokratische Hürden durch eine digitale Lösung abgebaut.”

Dr. Berend Lindner, Staatssekretär Niedersächsisches Wirtschaftsministerium, zu Besuch bei Pflegewächter.

„Ich bin total beeindruckt davon.”

Steffen Krach, Präsident der Region Hannover, auf der Eröffnung der Digital Health City Hannover.

Das sagen unsere Kunden.

Von Pflegegrad 1 auf 3:

Ich bin wirklich glücklich, dass mein Mann in den Pflegegrad 3 hochgesetzt wurde. Das macht Vieles einfacher. Wir haben sogar das Pflegegeld rückwirkend ausgezahlt bekommen. Da haben wir wirklich einen großen Erfolg erzielt! Ich danke Ihnen sehr für Ihre Unterstützung!
Heike J.
Pflegende Angehörige

Von Pflegegrad 2 auf 3:

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Endlich fühle ich mich korrekt eingeschätzt und meinen Unterstützungsbedarf berücksichtigt. Das gibt mir wieder Mut für die Zukunft!
Stefan L.
Pflegebedürftige Person

Von Pflegegrad 0 auf 2:

Gestern kam die Einstufung meiner Ehefrau in den Pflegegrad 2. Die Bewertungspunkte bei der Erstbegutachtung lagen noch bei 7,5. Bei der Zweitbegutachtung nach Ihrem Widerspruch dann bei 27,5 !! Vielen Dank für Ihre Bemühungen, ohne die das Ganze sicher nicht so positiv ausgegangen wäre.
Manfred M.
Pflegender Angehöriger

Ein kleiner Ausschnitt der Pflegekassen, mit denen wir bereits zu tun hatten:

  • AOK Bayern, Hessen, Nds, Nordost, Nordwest, Plus, …
  • Barmer
  • BKK Mobil Oil, Pfalz, ProVita, pronova, …
  • DAK Gesundheit
  • HEK – Hanseatische Krankenkasse
  • IKK classic, gesund plus, Nord,  …
  • KKH – Kaufmännische Krankenkasse
  • Knappschaft
  • mhplus 
  • Postbeamtenkrankenkasse
  • Signal Iduna
  • TK – Techniker Krankenkasse
  • Und viele weitere Kassen

Muster für den Widerspruch

Hier erhalten Sie unser Musterschreiben für den Widerspruch gegen den Bescheid der Pflegekasse. Für einen erfolgreichen Widerspruch ist aber auch eine Begründung notwendig.

Lesen Sie hier warum Sie eine Begründung brauchen.

Mustertext ohne Begründung zum Kopieren oder als Download​